Aktualisiert

 

VHS Favoriten

14.11.2018

 

VHS Meidling

15.11.2018

 

Funny Hearts

16.11.2018

 

Startseite

26.10.2018

 

Auftritte

19.10.2018

Niederösterreichs Bauern

Harte Urteile gegen Islam- und Buddhismus-Kritiker

Zitate von Christian Zeitz im Artikel

 

Gesinnungsjustiz, Religionsstrafrecht und die Willkür

eines diktatorisch werdenden Staates

 

Auch im nunmehr zu Ende gehenden Jahr sind österreichische Staatsbürger strafrechtlich verurteilt worden, weil sie ihrer kritischen Haltung gegenüber einer Religion öffentlich Ausdruck verliehen haben. Darunter sind der

 

  • deutsche Islamkritiker Michael Stürzenberger,
  • die Künstlerin Gisela Rott (ebenfalls Islamkritik) und der
  • emeritierte Rechtsanwalt Alfons Adam (kritisierte den Buddhismus).

 

Alle Genannten sind nach § 188 des Strafgesetzbuches, also wegen „Herabwürdigung religiöser Lehren“ verurteilt worden, so wie vor wenigen Jahren die prominente Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff, die auf den Sexualvollzug des islamischen Propheten Mohammed mit der neunjährigen Kindfrau Aischa hingewiesen hatte.

 

Link zum Artikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0