Aktuell

 

Clogging-Easy

Samstag, 09.09.2017

12:00-14:00 Uhr

Vienna Rehearsal Studio

Geusaugasse 2

1030 Wien

Aktualisiert

 

VHS Favoriten

17.08.2017

 

VHS Meidling

18.07.2017

Kardinal Schönborn stellt den Asylbetrügern einen Freibrief aus

Kardinal Schönborn
Kardinal Schönborn

Zitate von Kardinal Schönborn:

  • Das Flüchtlingsproblem in Europa wird noch viel größer werden. Wir sind in einer Völkerwanderung.
  • Das Thema ist sehr emotional. Ich kann nur für eine verbale Deeskalation eintreten.
  • Europa hat diese Völkerwanderung durch sein demografisches Defizit einerseits und durch seinen immensen Wohlstand andererseits sich selbst zuzuschreiben.

 

Link zum Artikel 'Die Völkerwanderung und Christoph Schönborn'

 

Leserkommentare:

  • Fast schon möchte ich sagen, die Zustände im Klerus sind mit der Renaissance zu vergleichen, und in Rom fehlt die starke Führung.
  • Als Christ kann man sich durch den Herrn Kardinal nicht mehr vertreten fühlen. Was die Kirche jetzt braucht, das sind Kämpfer-naturen und keine Weicheier.
  • Wie passt das mit der Aussage der kirchlichen Organisationen (Caritas & Co) zusammen, dass die Armut explosionsartig zunimmt und wir in Österreich beinahe schon fast alle armutsgefährdet sind? Also irgend etwas stimmt da nicht.
  • Die ewige politisch korrekte verbale Deeskalation, die uns auferlegt worden ist, ist ja das Problem, Herr Kardinal.
  • Damals hätte man sagen müssen: "Bis hier her und nicht weiter!" oder "Wehret den Anfängen!"
  • Unsere einzige Rettung wäre ein Kirchenmann vom Schlage eines Abraham a Santa Clara. Schönborn ist leider das glatte Gegenteil dieses wortgewaltigen, kühnen, aufrechten Predigers.
  • Ach Gott, diese Schlappschwänze! Lieber lassen sie uns untergehen, als sich mutig gegen den linxlinken Mainstream zu stellen.
  • Ja ja, der Schönborn. Der hat vor ein paar Wochen in einem Kommentar geschrieben, daß die Türkenbelagerung Wiens 'nur' eine Art politisches Statement gewesen sei, die Verteidigung und Rückdrängung der türkischen Armee durch die kaiserlichen Truppen jedoch ein 'brutaler und unbegründeter' Angriffskrieg gegen das osmanische Reich.
  • Ja, die Willkommenskultur war schon bei den ersten beiden Türkenbelagerungen nicht sehr herzlich.
  • Was Schönborn im Kaiserbrünndl macht ist mir egal, aber seine Agenda scheint es zu sein, den Islam zu befördern.
  • Beispielsweise im Sinne wie es Brigitte Bardot - sinngemäß, aber so deftig - einmal formuliert hatte: "Man hat nicht mehr das Recht, entrüstet zu sein, wenn illegale Einwanderer oder Lumpenvolk sich auf unsere Kirchen stürzen und sie schänden, um sie dann in menschliche Schweineställe zu verwandeln, indem sie hinter den Altar scheiBen, an die Säulen pinkeln, ihre ekelerregenden Gerüche unter den heiligen Gewölben unserer Kirchenchöre ausbreiten."
  • Schönborn ist der personifizierte Heuchler. Eine schleimige Qualle ohne Substanz, aber mit sehr üblem Geruch.
  • Schönborn ist im Vorstand des AAI, das ist das Afro Asiatische Institut in der Türkenstraße. Das AAI ist seit Jahren ein Tummelplatz für muslimische Extremisten, nicht nur Salafisten, die dort auch, im Schutze und bei Finanzierung durch die Erzdiözese, jede Woche predigen und teilweise auch dort wohnen.
  • Was seine Vorliebe für junge Männer anbelangt, die ist in Wien Stadtgespräch. Nicht erst seit er sich vom Schüller getrennt hat.
  • Ja, die ungebetenen Zuwanderer, vor allem die moslemischen, die sich hier dreist und mit Gewalt breitmachen, sind eine fürchterliche Last, die man uns aufzwingt und unter der wir zerbrechen werden.
  • Unsere christlichen Kirchen mit Caritas und Diakonie übersehen die kulturelle und religiöse Bedrohung durch eine ständig wachsende muslimische Bevölkerung in unserem Land.
  • Anstatt die Grenze zu schützen, läßt man diese Leute alle herein.
  • Wo, bitte sind die Kämpfer? Ich sehe keine, weder katholische noch evangelische. Leider.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0